Wasserkessel für Induktionsherde – Noch schneller zum Siedepunkt

Wasserkessel für InduktionsherdeEin Wasserkessel für Induktion unterscheidet sich stark von einem regulären Wasserkessel oder Flötenkessel, welcher auf einem normalen Herd, jedoch nicht auf einem Induktionsherd funktioniert. Denn die Wasserkessel Induktion wurden mit einem speziellen Boden ausgestattet, der ferromagnetisch ist. Genau wie Sie spezielle Töpfe für Ihren Induktionsherd kaufen müssen, ist das beim Kauf eines Wasserkessels nicht anders. Im Vergleich zu einem normalen Wasserkocher ist ein Wasserkessel für Induktion sehr energieeffizient. Das ist nur einer der vielen Gründe, warum unsere Kaufberatung für einen Wasserkessel Induktion spricht.

Wasserkessel für Induktionsherd Test 2016

Ergebnisse 1 - 6 von 6

sortieren nach:

Raster Liste

Die Funktionsweise von einem Wasserkessel Induktion

Wasserkessel für InduktionsherdeUm zu verstehen, warum ein Wasserkessel für Induktion Wasser so schnell und energieeffizient aufkochen kann, möchten wir das Funktionsprinzip eines solchen Wasserkessels zunächst erklären.

Da der Wasserkessel Induktion ferromagnetisch ist, kann er in Kombination mit dem Induktionsfeld Wirbelströme erzeugen. Gleichzeitig wird das Wasser natürlich auch wie bei einem normalen Herd erwärmt.

Tipp! Zudem kommt es bei einem Wasserkessel Induktion zu einer direkten Wärmeübertragung. Die Wirbelströme gepaart mit dem geringen Wärmeverlust, wer bei einem regulären Wasserkessel aus Edelstahl sehr häufig auftritt, sorgen also dafür, dass der Siedepunkt des Wassers noch schneller erreicht werden kann.

Ob Sie nun Kaffee, Tee oder einfach nur heißes Wasser aufbereiten wollen, dies gelingt laut der Erfahrungen der zufriedenen Verbraucher mit einem Wasserkessel Induktion noch schneller. Natürlich wird ein Wasserkessel, der für Induktion geeignet ist, auch als Flötenkessel angeboten.

Dies bietet den zusätzlichen Vorteil, dass Sie durch ein akustisches Signal sofort erkennen können, wann das Wasser seinen Siedepunkt erreicht hat. Im Wasserkessel Induktion Test gab es also durch und durch Bestnoten und exzellente Bewertungen für diese Art von Wasserkessel.

Die Vorteile aus dem Wasserkessel Induktion Test

Im Test haben Sich die Vorteile eines solchen Wasserkochers für Induktionskochfeld sogleich offenbart. Vor allem im Vergleich zu einem Wasserkocher aus Glas ohne Plastik oder einem Edelstahlwasserkocher hat sich der Wasserkessel als Testsieger durchgeschlagen. Denn das Fassungsvermögen in Liter ist meist viel größer als bei einem Wasserkocher.

Während Sie mit einem Wasserkocher von WMF, Philips, Russell Hobbs oder Kenwood nur zwischen 1 und 1,7 Liter Wasser zum Kochen bringen können, konnten viele Wasserkessel für Induktionsherd im Test mit einem Fassungsvermögen von bis zu 3 Litern glänzen. Auch für Haushalte mit einer größeren Anzahl an Familienmitgliedern ist so ein Wasserkessel für Induktionsherd daher ideal.

Kaufargumente für einen Wasserkessel für Induktionskochfeld

Wenn Sie sich nun im Wasserkessel für Induktionsherd Shop umgesehen haben und sich trotzdem noch nicht sicher sind, ob Sie einen solchen Wasserkessel bestellen möchten, können wir Sie dazu nur ermutigen. Ein weiterer Vorteil besteht zum Beispiel darin, dass die Wasserkessel für Ihren Induktionsherd meist über den Schnabel befüllt werden können.

Da es keinen Deckel gibt, kann der Wasserdampf somit auch nicht an verschiedenen Stellen entweichen, was zu einer höheren Energieeffizienz führt. Somit erreicht das Wasser noch schneller seinen Siedepunkt. Darüber hinaus können Sie einen Wasserkessel, der Induktion geeignet ist, natürlich auch zum Erhitzen von Tee, Kaffee, Glühwein oder anderen Getränken nutzen.

Bei einem herkömmlichen Wasserkocher ist dies nicht möglich. Denn ein Wasserkessel ist deutlich einfacher zu reinigen als ein Wasserkocher, in dem ein elektrisches Heizelement integriert wurde. Ihren Wasserkocher können Sie also nicht so einfach komplett im Spülbecken eintauchen, während solch ein Abwasch bei einem Wasserkessel kein Problem ist.

Im Wasserkessel Induktion Test konnten aber auch die Modelle mit einem abnehmbaren Deckel glänzen. So können Sie zum Beispiel einen Teebeutel direkt in den Kessel hineinhängen und bei Bedarf lässt sich dieser Wasserkessel, der für Induktionsherd geeignet ist, auch viel leichter entkalken.

Tipp! Einige Angebote ermöglichen es Ihnen sogar, dass Sie Ihren Wasserkessel für Induktion in die Spülmaschine geben können. Wenn Sie nun zum Beispiel den ein oder anderen Online Shop nach einem passenden Modell durchstöbern, sollten Sie auch auf ein hochwertiges Material achten.

Es ist das Beste, wenn Sie einen Wasserkessel wählen, der das Wasser noch eine Weile warm hält. Im Vergleich zu einem Wasserkocher aus Plastik müssen Sie zudem nicht um Ihre Gesundheit bangen, da sich keine Plastikteilchen ablösen und über das heiße Wasser aufgenommen werden können.

Nachteile der Induktionswasserkessel

Wenngleich viele Gründe dafür sprechen, dass Sie sich solch einen Wasserkessel kaufen sollten, hat der Test auch gezeigt, dass es einige wenige Nachteile zu vermelden gibt. Im Vergleich zu einem normalen Wasserkocher ist ein Wasserkessel Induktion von Marken wie Alessi, Wesco, Silit oder WMF meist merklich teurer in der Erstanschaffung.

Mit einem Preisvergleich können Sie diesem Trend jedoch entgegenwirken. Dabei hat der Testbericht gezeigt, dass Sie auch die Preise für den Versand, die Ersatzteile sowie das Zubehör bedenken sollten. Die Empfehlungen gehen im Test also trotz der folgenden Nachteile hin zu einem Wasserkessel anstatt einem Wasserkocher mit einer bestimmten Watt Zahl.

Vor- und Nachteile eines Induktionswasserkessel im Überblick

Ein Wasserkessel, der für Induktionsherd geeignet ist, verspricht zudem die folgenden Vor- und Nachteile, was die Erfahrungsberichte unserer Tester nur bestätigen konnten:

  • Kein Kabelsalat mehr
  • Leichter zu reinigen als ein herkömmlicher Wasserkocher
  • Das akustische Warnsignal
  • Eine einfache Handhabung durch den praktischen Ausguss
  • Eine sehr gute Energieeffizienz – vor allem im Vergleich zu einem regulären Kochtopf zum Erhitzen von Wasser
  • Es kann nicht nur Wasser erhitzt werden
  • Keine Abschaltautomatik
  • Keine Temperaturauswahl wie bei einem Wasserkocher

Viele dieser Nachteile sind jedoch keine Nachteile im klassischen Sinne, sondern die Kaufentscheidung hängt einfach von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Achten Sie beim Kauf eines Wasserkessels für Induktionsherd jedoch darauf, dass dieser möglichst hochwertig verarbeitet wurde, damit Sie die Griffe zum Abgießen des Wassers auch gut anfassen können und diese nicht zu heiß werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Dualit Wasserkocher – britisches Design trifft innovative Ideen
  2. Wik Wasserkocher – Know-how und Stil in Kombination
  3. Tristar Wasserkocher – Ideen treffen auf Klassik
  4. Princess Wasserkocher – Holländisches Design mit Stil
  5. Design-Wasserkocher – Mehr als eine ansprechende Optik
  6. Teekessel – Nicht nur für Teetrinker geeignet
  7. Teemaschinen – Tee noch schneller zubereiten
  8. Flötenkessel – Besonders bei einem Induktionsherd der Hit
  9. Retro-Wasserkocher – Der Hingucker für Ihre Küche
  10. Wasserkessel – Die schmucke Alternative zum herkömmlichen Wasserkocher