Flötenkessel – Besonders bei einem Induktionsherd der Hit

FlötenkesselDie Frage Flötenkessel oder Wasserkocher werden Sie sich vor allem dann stellen, wenn Sie einen Gas- oder Induktionsherd besitzen. Denn in einem solchen Fall kann ein Flötenkessel durchaus eine sehr gute Alternative zu einem herkömmlichen Wasserkocher aus Glas oder Plastik oder einem Edelstahlwasserkocher sein. Schließlich sieht ein Flötenkessel Induktion optisch nicht nur überaus ansprechend aus, sondern kann Wasser auch noch schneller aufkochen, als das bei vielen Wasserkochern der Fall ist. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Wasserkessel genießen Sie zudem den Vorteil, dass das laute Flötengeräusch Sie eindringlich darüber informiert, wenn das Wasser auf die gewünschte Temperatur erhitzt wurde.

Flötenkessel Test 2016

Ergebnisse 1 - 10 von 10

sortieren nach:

Raster Liste

Die Vorteile eines Flötenkessels

FlötenkesselEin Teekessel mit Flöte bringt im Vergleich zu einem Wasserkocher den ein oder anderen Vorteil mit sich.

So benötigen Sie zum Beispiel keinen zusätzlichen Platz auf Ihrer Arbeitsfläche, sondern können den Wasserkessel mit Flöte bequem auf Ihrem Herd verstauen. Auch den lästigen Kabelsalat sparen Sie sich und zudem sind viele Flötenkessel optisch ebenfalls ein echtes Highlight.

Durch den speziellen Induktionsboden ist ein Flötenkessel Induktion besonders energiesparend. Im Vergleich zu einem Flötenkessel für einen ganz normalen Herd geht bei solch einem Modell also viel weniger Energie beim Aufkochen des Wassers verloren.

Tipp! Flötenkessel lassen sich laut unserer Erkenntnisse aus dem Flötenkessel Test zudem weitaus leichter reinigen, als das zum Beispiel bei einem Wasserkocher der Fall ist.

Denn bei einem Wasserkocher wurde das Heizelement zumeist im Boden des Geräts integriert. Dies bedeutet, dass Sie den Wasserkocher nicht so einfach unter fließendem Wasser reinigen oder komplett ins Waschbecken eintauchen können. Die meisten Wasserkocher aus Keramik ohne Plastik, Glas oder Edelstahl würden dies nicht überleben.

Das gilt selbst für die Markenmodelle von renommierten Herstellern wie WMF, Philips, Russell HobbsBosch oder Kenwood. Dadurch, dass ein Wasserkessel komplett ohne ein Heizelement auskommt, ergibt sich diese Problematik also nicht.

Weitere Vor- und Nachteile eines Flötenkessels in der Übersicht

  • Flötenkessel Edelstahl und Flötenkessel Emaille sind geschmacksneutral
  • Kein Plastik, was sich im Wasser absetzen kann (wie zum Beispiel bei einem Plastik Wasserkocher)
  • Ein ansprechendes Design
  • Hält länger durch die hochwertige Verarbeitung
  • Viele Modelle sind Induktion geeignet
  • Ein ansprechendes und hochwertiges Design
  • Es wird keine Steckdose benötigt
  • Es lassen sich auch andere Flüssigkeiten (zum Beispiel Glühwein) und nicht nur Wasser aufkochen
  • Keine Abschaltautomatik vorhanden
  • Keine Temperatureinstellung möglich

Nachteile eines Flötenkessels

Wenngleich die Erfahrungsberichte vor allem in Bezug auf die Gesundheit und das Aussehen viel Gutes über einen Flötenkessel zu berichten haben, gibt es auch einige Nachteile. Sowohl ein Flötenkessel Emaille als auch ein Flötenkessel Edelstahl können in der Anschaffung recht teuer sein. Dies ist jedoch nur am Anfang ein Nachteil. Denn da so ein Teekessel meist weitaus länger hält als ein regulärer Wasserkocher und somit weniger häufig ersetzt werden muss, sparen Sie auf Dauer bares Geld.

Auch eine Abschaltautomatik wie bei einem Wasserkocher ist nicht gegeben. Dafür erinnert Sie das Flötgeräusch jedoch daran, dass Ihr Wasser nun kocht. Lediglich wenn Sie außer Haus gehen und vergessen, dass der Wasserkessel wohlmöglich noch auf Ihrem Induktionsherd steht, ist die fehlende Abschaltautomatik also ein Minuspunkt, der sich im Flötenkessel Test bemerkbar gemacht hat. Während viele moderne Wasserkocher von Marken wie WMF oder Fissler mit einer Wasserstandsanzeige glänzen können, ist das bei den meisten Flötenkesseln nicht der Fall.

Somit ist es gerade bei kleineren Mengen an Wasser, welches Sie aufkochen möchten, schwer abzuschätzen, ob Sie nun schon ausreichend Wasser in den Flötenkessel Induktion gegeben haben. Zudem lässt sich die Temperatur nicht gezielt einstellen, wie dies bei vielen modernen Wasserkochern der Fall ist. Benötigen Sie Wasser, welches eine bestimmte Temperatur hat, damit Ihr Tee sein volles Aroma entfalten kann, so wird ein Thermometer zusätzlich benötigt.

Fazit aus dem Flötkessel Test

Besonders die Wasserkesselmodelle, die für Induktion geeignet sind, sowie die Designflötenkessel von Le Creseut, Alessi und Wesco konnten laut der Empfehlungen und Bewertungen der Verbraucher im Test doch eine sehr gute Note ernten. Einige Erfahrungen der Verbraucher berichten sogar, dass das Beste an den Flötenkesseln die Tatsache sei, dass Sie ein ganz nostalgisches Flair versprühen.

Tipp! Wie zu Omas Zeiten können Sie Wasser somit auf ganz traditionelle Art und Weise aufkochen. Die Kaufberatung spricht auch deshalb für einen Flötkessel, da die Ersatzteile und das Zubehör günstig zu kaufen sind.

Zudem ist die Reinigung und Entkalkung der Flötkessel überhaupt kein Problem. Bei einem Flötenkessel für Induktion ist das Fassungsvermögen in Liter oftmals ebenfalls größer als bei dem Testsieger unter den Wasserkochern mit einer hohen Watt Zahl. Denn bei einem Wasserkocher sind 1 bis 1,7 Liter Fassungsvermögen üblich, während viele Induktion Flötkessel bis zu 2,2 Liter Wasser oder andere Flüssigkeiten erhitzen können. Ein Induktionswasserkessel lässt sich zudem auf allen Herdarten verwenden, sodass Sie nicht an einen Induktionsherd gebunden sind.

Bevor Sie einen Preisvergleich anstellen und die Preise der verschiedenen Angebote aus dem Testbericht genau unter die Lupe nehmen, sollten Sie die Bedürfnisse Ihrer Familie in Erwägung ziehen. Denn für Familien mit kleinen Kindern sind Wasserkocher meist besser geeignet. Werfen sie einen Blick auf die unterschiedlichen Modelle im Flötenkessel Shop und bestellen Sie nur bei dem Shop, wo auch der Versand günstig ist. Beim Kauf eines Flötenkessels kommt es dabei auf die folgenden Faktoren an:

  • Den Preis
  • Das Material und die Verarbeitung
  • Das Fassungsvermögen
  • Ist das Modell induktionsgeeignet oder nicht?
  • Die Kaltgriffe
  • Ein aufklappbarer Schnellausguss sollte vorhanden sein
  • Ein möglichst leichtes Gewicht für eine bequeme Handhabung

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Design-Wasserkocher – Mehr als eine ansprechende Optik
  2. Teekessel – Nicht nur für Teetrinker geeignet
  3. Teemaschinen – Tee noch schneller zubereiten
  4. Wasserkessel für Induktionsherde – Noch schneller zum Siedepunkt
  5. Retro-Wasserkocher – Der Hingucker für Ihre Küche
  6. Wasserkocher aus Glas – Das Designobjekt für Ihre Küche
  7. Keramik-Wasserkocher – Schick und leistungsstark
  8. Wasserkessel – Die schmucke Alternative zum herkömmlichen Wasserkocher
  9. Wasserkocher aus Edelstahl – Ein edler Funktionsgegenstand
  10. Tauchsieder – Die Wasserkocheralternative für Industrie und Haushalt