Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wasserkocher quietsch und surrt

Arendo WasserkocherIn den meisten Küchen darf ein zuverlässiger Wasserkocher heute einfach nicht mehr fehlen, denn im Gegensatz zum Küchenherd erwärmt er das Wasser einfach deutlich schneller und spart damit wertvolle Zeit. Dabei fällt schon beim ersten Betrieb auf: Wirklich leise ist der Wasserkocher nicht. Er surrt und blubbert, hin und wieder rauscht oder quietscht er auch. Gerade bei einer offenen Wohnküche kann das sehr unangenehm sein, denn die Geräuschentwicklung stört Gespräche oder auch den gemeinsamen Fernsehabend. Die Ursachen für die zahlreichen Geräusche sind sehr unterschiedlich. Wir zeigen Ihnen, warum die Wasserkocher so laut sind und was Sie dagegen tun können.

Quietschen ist keineswegs harmlos

Wasserkocher quietsch und surrtDass Ihr Wasserkocher während des Betriebs blubbert, lässt sich nicht vermeiden, denn wenn das Wasser seinen Siedepunkt erreicht hat, entstehen beim weiteren Kochen große Luftblasen und diese nehmen Sie dann letzten Endes als Blubbern wahr. Anders sieht es aber beim Quietschen aus. Dieses Geräusch gibt der Wasserkocher eigentlich nicht von sich und nicht zuletzt deswegen sollte es immer ernst genommen werden.

» Mehr Informationen

Wenn Sie ein unangenehmes Quietschen wahrnehmen, werfen Sie einen Blick in das Innere des Wasserkochers, denn häufig ist dafür Kalk verantwortlich, der sich in dem Gerät abgesetzt hat. Kalk erkennen Sie relativ leicht, denn er bildet eine weiße, raue Schicht auf der Oberfläche. Lässt sich diese erkennen, sollten Sie den Wasserkocher umgehend entkalken.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

Hausmittel Entkalker
Hausmittel haben bei der Entkalkung des Wasserkochers einen entscheidenden Vorteil. Sie sind nicht so gefährlich wie der chemische Entkalker. Außerdem sind sie in der Regel immer verfügbar und stehen zu einem günstigen Preis bereit. Als Hausmittel für die Entkalkung kommen Zitronensäure und Essigessenz infrage. Essig hat einen sehr beißenden Geruch, weshalb er nicht von jedem gern verwendet wird. Wichtig ist auch hier: Der Wasserkocher muss gründlich ausgespült werden. Bleiben Essigrückstände zurück, schmecken später Tee und Kaffee danach. Möchten Sie weder Essig noch Zitronensäure für das Entkalken Ihres Wasserkochers verwenden, empfehlen wir Ihnen den Griff zu einem handelsüblichen Entkalker. Diesen bekommen Sie in jedem gut sortierten Supermarkt. Sie geben den Entkalker einfach mit ein wenig Wasser in den Wasserkocher und gehen dann wie von den Herstellern beschrieben, vor. Der Entkalker löst die Kalkablagerungen. Sie müssen den Wasserkocher dann aber gründlich auswaschen.

TIPP: Grundsätzlich sollten Sie einen Wasserkocher regelmäßig entkalken, denn damit schonen Sie das Gerät und erhöhen die Lebensdauer.

Prüfen Sie das Gerät umgehend

Wenn Ihr Wasserkocher quietsch oder pfeift, muss nicht unbedingt Kalk dafür verantwortlich sein. Das Ganze kann auch vollkommen andere Gründe haben. So können sich im Laufe der Zeit Plastikteile lösen, die dann für das unangenehme Quietschen und Pfeifen im Wasserkocher sorgen. Schauen Sie also bei plötzlich auftretenden Geräuschen immer, ob die Geräte an sich wirklich intakt sind.

» Mehr Informationen

Wasserkocher sind von Anfang an immer mit einer gewissen Geräuschentwicklung verbunden. Sind die Wasserkocher dann schon einige Jahre älter, kann die Lautstärke deutlich zunehmen. Das hat oft etwas mit Verschleiß zu tun und lässt sich leider nicht mehr ändern.

Tipp: Empfehlenswert ist es dann immer, wenn Sie über eine Neuanschaffung nachdenken.

Vor- und Nachteile eines Wasserkochers

Wir zeigen Ihnen im Folgenden noch einmal, warum es sich trotz der Lautstärke lohnt, auf einen Wasserkocher in der eigenen Küche auszuweichen:

  • kleines, handliches Gerät
  • Geräte mit Timer und Sonderfunktionen für hohen Anwendungskomfort verfügbar
  • einfache Anwendung
  • erhitzt Wasser sehr schnell und schafft deutliche Zeitersparnis
  • sehr kompakt gestaltet
  • ist recht laut
  • einige Geräte verbrauchen viel Strom

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (98 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen