Wasserkocher aus Glas – Das Designobjekt für Ihre Küche

Wasserkocher aus GlasNeben Wasserkochern aus Edelstahl gehören Glaswasserkocher wohl zu den stylischsten Wasserkochern, die im Moment am Markt erhältlich sind. Die Wasserkocher aus Glas werden übrigens nicht als Gastro-Wasserkocher angeboten, sondern kommen vor allem in Hausgebrauch zum Einsatz. Natürlich erfüllen sie alle Funktionen eines regulären Wasserkochers, sind aber deutlich reizvoller anzusehen. Denn einige Wasserkocher Glas wurden sogar mit einer LED-Beleuchtung im Inneren des Wasserkochers ausgestattet und sind somit ein tolles Designobjekt für Ihre Küche.

Wasserkocher aus Glas Test 2016

Ergebnisse 1 - 9 von 9

sortieren nach:

Raster Liste

Die Vorteile der Wasserkocher aus Glas im Test

Wasserkocher aus GlasDie Wasserkocher aus Glas ohne Plastik können genau wie Wasserkocher aus Edelstahl eine längere Lebensdauer vorweisen. Denn selbst hochwertiges Plastik kann durch die ständige Hitze beim Wasserkochen auf Dauer Schaden nehmen.

Zudem neigt Plastik dazu, dass es mit der Zeit verfärbt und immer weniger ansprechend aussieht. Das kann bei einem Glaswasserkocher nicht passieren.

Schließlich lässt sich das Glas auf Dauer streifenfrei reinigen und die Wasserkocher Glas behalten ihre ansprechende Optik bei. Zudem können Sie bei einem Modell aus Glas, wie es zum Beispiel von renommierten Herstellern wie

angeboten wird, auch sofort erkennen, wann das Wasser nun kocht. Möchten Sie den Glaswasserkocher gleich beim ersten Aufkochen des Wassers ausschalten, dann ist dies überhaupt kein Problem. Darüber hinaus ist Glas auch völlig geschmacksneutral.

Tipp! Bei einem Wasserkocher aus Glas ohne Plastik müssen Sie also keine Angst davor haben, dass sich Plastikpartikel mit der Zeit aus dem Körper des Wasserkochers ablösen und Sie diese mit dem Wasser aufnehmen.

Im Vergleich zu den Wasserkochern aus Edelstahl haben sich die Wasserkocher Glas in unserem Testbericht also ebenfalls sehr gut geschlagen und sind aus der Sicht unserer Kaufberatung nur zu empfehlen. Marken wie WMF, Philips und Kenwood waren dabei die eindeutigen Testsieger.

Vor- und Nachteile aus dem Glaswasserkocher Test in der praktischen Übersicht

Um zu verstehen, warum die Empfehlungen nicht immer in Richtung Glaswasserkocher gehen und die Bewertungen teilweise weniger als positiv sind, haben wir einige der Vor- und Nachteile von Glaswasserkochern an dieser Stelle einmal übersichtlich für Sie zusammengestellt:

  • Eine Wasserstandanzeige wird nicht benötigt
  • Der Siedegrad verrät die verbleibende Aufkochzeit
  • Glas ist geruchsneutral – kein Geruch nach Kunststoff oder Edelstahl
  • Ein tolles Ambiente durch LEDs im Wasserkocher aus Glas
  • Genauso viele Liter Fassungsvermögen und Watt wie jeder andere Wasserkocher auch
  • Leicht zu säubern, da die Glasoberfläche sehr glatt ist
  • Kalkreste und Schmutz sind kinderleicht zu erkennen
  • Leicht zu bedienen
  • Weniger robust als andere Wasserkocher aus Edelstahl
  • Nur selten mit einer Temperaturvorwahl erhältlich

Die Nachteile im Wasserkocher Glas Test

Doch ein Wasserkocher aus Glas ohne Plastik hat leider nicht nur Vorteile zu bieten. Im Übrigen bestehen die meisten Glaswasserkocher aus einer Glas-Edelstahl Mischung. Diese Glas-Edelstahl Mischung sorgt dafür, dass Sie den Wasserkocher nach dem Aufkochen des Wassers an seinem Henkel problemlos anfassen können.

Denn Glas erhitzt sich natürlich ebenfalls sehr stark und schnell, sofern Sie es mit einer heißen Flüssigkeit befüllen. Ein Nachteil, der im Glaswasserkocher Test aufgefallen ist, ist also die Tatsache, dass die Kanne bei den Wasserkochern aus Glas sehr heiß wird.

Tipp! Besonders Kinder oder auch Erwachsene, die einfach etwas unvorsichtig sind, können sich daher leider relativ schnell an einem Gerät aus dem Wasserkocher Glas Test verbrennen.

Im Glaswasserkocher Test hat sich darüber hinaus gezeigt, dass die Erfahrungen der Verbraucher ebenfalls bestätigen, dass vor allem die Modelle mit LED-Beleuchtung aktuell im Vergleich noch recht teuer sind. Diese Preise dürften in den nächsten Jahren jedoch stark fallen, sodass sich jedermann ein Designobjekt für seine Küche aus dem Wasserkocher Glast Test leisten kann.

Fazit aus dem Glaswasserkocher Test

Am Ende müssen Sie also selbst abwägen, welcher Wasserkocher für Sie der beste ist. Denn wenn Sie auf eine Temperaturregelung viel Wert legen, werden Sie einen Wasserkocher aus Glas mit Temperaturregler leider nur schwer entdecken können. Wenngleich die Topmarken wie WMF, Philips oder Russel Hobbs Ersatzteile oder Zubehör für Ihren Glaswasserkocher anbieten, ist es natürlich weniger gut, dass ein Herunterfallen des Wasserkochers oftmals zu einem Totalschaden führt.

Dennoch sprechen gesundheitliche Aspekte dafür, dass Sie sich im Wasserkocher aus Glas Shop einmal umsehen. Schließlich nehmen Sie so keinen schädlichen Kunststoff über das Wasser auf. Vergleichen Sie am besten die verschiedenen Angebote. Kaufen Sie nur bei dem Online Shop, der im Preisvergleich gewonnen hat. Geben Sie Ihre Bestellung nur dann ab, wenn auch die Kosten für den Versand stimmen und nicht zu hoch angesetzt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Kunststoff vs. Edelstahl vs. Glas Wasserkocher
  2. Design-Wasserkocher – Mehr als eine ansprechende Optik
  3. Teekessel – Nicht nur für Teetrinker geeignet
  4. Samoware – Die traditionelle Art der Teezubereitung
  5. Teemaschinen – Tee noch schneller zubereiten
  6. Frühstückssets – Toaster, Wasserkocher & Co. perfekt aufeinander abgestimmt
  7. Flötenkessel – Besonders bei einem Induktionsherd der Hit
  8. Wasserkessel für Induktionsherde – Noch schneller zum Siedepunkt
  9. Retro-Wasserkocher – Der Hingucker für Ihre Küche
  10. Keramik-Wasserkocher – Schick und leistungsstark
  11. Wasserkessel – Die schmucke Alternative zum herkömmlichen Wasserkocher
  12. Gastro-Wasserkocher – Für große Wassermengen
  13. Wasserkocher aus Edelstahl – Ein edler Funktionsgegenstand
  14. Wasserkocher mit Filter – Für eine bessere Wasserqualität
  15. LED Wasserkocher – Optisch ansprechend mit Beleuchtung