Teekocher – Kleiner Wasserkocher für Tee-Liebhaber

TeekocherUnter „Teekocher“ werden üblicherweise elektrische Teekocher verstanden. Teekocher haben gemeinsam, dass sie häufig kleiner als klassische Wasserkocher sind. Davon abgesehen unterscheiden sich die Modelle erheblich voneinander. Die Angebote der Hersteller sind mannigfaltig und ständig kommen neue Modelle mit erweiterten Funktionen hinzu. Derzeit besonders beliebt sind beleuchtete Glasbehälter. Ein anhaltender Trend wird sicherlich die Anzeige und Einstellung der richtigen Temperatur sein.

Teekocher Test 2016

Ergebnisse 1 - 48 von 91

sortieren nach:

Raster Liste

48 | 96 | 144 Ergebnisse pro Seite

Verschiedene Typen von Teekochern für verschiedene Bedürfnisse

TeekocherEinige Kocher sind geeignet, sowohl Tee als auch Kaffee zuzubereiten, teils auch mit direktem Einguss in die Tasse. Manche Modelle bieten die Möglichkeit, wahlweise Tee oder einfach nur Wasser kochen zu lassen. Viele Geräte besitzen an der Unterseite des Deckels einen Filter, damit sich der lose Tee mit dem heißen Wasser verbinden kann. Zusätzlich gibt es Geräte mit zwei Behältern, wie beispielsweise den russischen Samowar oder den türkischen Çaydanlik. Solche Teekocher produzieren im Aufsatz einen hochkonzentrierten Tee, der mit heißem Wasser aus der unteren Kanne verdünnt wird.

Edelstahl, Glas, Keramik oder Kunststoff

Die Auswahl an Materialien zeitgemäßer Teekocher wird jedem Anspruch gerecht.

Der Vorteil von Teekochern aus Kunststoff besteht in ihrem leichten Gewicht und nicht zuletzt im günstigen Preis. Andererseits besteht die Gefahr, dass Plastikpartikel oder Gerüche das Teevergnügen trüben. Diesen unangenehmen Beigeschmack können auch Teekocher haben, die nur teilweise mit Kunststoff ausgestattet sind – nämlich, wenn diese Teile mit heißem Dampf in Verbindung kommen. Dazu kommt, dass die Funktionsfähigkeit dieser Geräte oft auf wenige Jahre begrenzt ist. Käufer, die einen Testbericht zu Rate ziehen, werden daher selten solche Geräte auf den ersten Plätzen finden.

Wer seine Teestunde ohne Plastik genießen möchte, dem könnte eine Kanne aus Edelstahl gefallen. Edelstahlgeräte sind stoßfest. Außerdem sind sie isolationsstark und daher teils mit Temperaturreglern ausgestattet. Die innere und äußere Reinigung der Behälter ist sehr unkompliziert, sodass sich Kalk, Teerückstände und Fingerabdrücke leicht entfernen lassen und die Kanne anschließend wieder wie neu aussieht. Die glatte Oberfläche verhindert, dass sich Restpartikel anhaften und macht die Kanne zu einem besonders pflegeleichten und hygienischen Haushaltsgerät.

Keramikkocher sind ebenfalls in der Lage, das Teewasser besonders schnell zu erhitzen, jedoch bei mangelnder Pflege anfällig für Risse.

Tipp! Teekocher aus Glas sind stets mit Edelstahl oder Kunststoff am Deckel sowie am Griff kombiniert. Der transparente Behälter benötigt keine Wasserstandanzeige und die beleuchteten Modelle sorgen für schöne Effekte beim Wasserkochen.

Nachteilig an diesen Geräten ist, dass das Material sehr heiß wird und Kalkteilchen sichtbar sind.

Was ein elektrischer Teekocher alles kann

Die weiteren Ausstattungsmerkmale hängen davon ab, wie der Teekocher aussehen soll und welchen konkreten Anwendungsbereichen das neue Küchengerät dienen soll.

Vorab ist zu empfehlen, sich über den idealen Standort Gedanken zu machen. Dieser bestimmt den Platzbedarf und auch die Form. Platzsparender als die kabelgebundenen, elektrischen Teekocher sind Teekessel, die auf den Herd gestellt werden. Wenn diese auf einem Induktionsherd betrieben werden, arbeiten sie sogar noch schneller als ein elektrischer Teekocher. Allerdings ist das Angebot eingeschränkt, was die optische Erscheinung betrifft, da die Flötenform deutlich dominiert. Daneben muss man Abstriche machen, wenn man auf Zusatzfeatures wie Temperatureinstellungen Wert legt.

Die Designs auf dem Markt der Teekocher sind sehr vielfältig. Im Gegensatz zu vielen anderen Küchenhelfern gibt es für fast jeden Geschmack den passenden Teekocher. Liebhaber traditioneller Flötenformen können unter zahlreichen nostalgischen Modellen wählen. Puristen kommen mit schlichten, coolen Designs auf ihren Geschmack oder können den Teekocher passend zu Toaster und Kaffeemaschine kaufen.

Wer über das Aussehen hinaus Wert auf spezielle Zusatzausstattungen legt, sollte sich überlegen, wofür der Teekocher eingesetzt werden soll.

Für das perfekte Tee-Erlebnis ist eine möglichst genaue Einstellung der Siedezeit und der Temperatur entscheidend. Viele Teekocher aus Edelstahl liefern dem Teegourmet wegen ihrer isolierenden Eigenschaften entsprechende Ausstattungsmerkmale.

Sehr bequem sind auch Geräte, die das Wasser direkt in die Tasse fließen lassen. In einer Küche, in der es schnell gehen muss, sind Teekocher aus Kunststoff oder Edelstahl ideal, da diese im Vergleich mit Glas- oder Keramikkochern leichter handhabbar und rasch zu reinigen sind. Das Gleiche gilt für den Haushalt mit Kindern. Die Teekocher aus Glas und Keramik erhitzen die Außenwand sehr stark und bergen somit das Risiko, dass sich Kinder daran verbrennen.

Selbst Reisende finden kleine und leichte Spezial-Modelle. Übrigens sind diese Reisekocher oft mit einer Funktion ausgestattet, die die Auswahl der Voltzahl erlaubt. Campingfreunde können für manche Modelle sogar ein Set mit passenden Bechern, Löffeln und anderem Zubehör bestellen.

Vor- und Nachteile von Teekochern

  • günstig in der Anschaffung
  • schöne Effekte bei Teekochern aus Glas
  • heißes Material

Zusammenfassung und Kaufberatung

Die Kaufentscheidung erleichtert ein Teekocher Test, der gute Teekocher auflistet. Aber auch, wenn es Testsieger gibt – den besten Teekocher schlechthin gibt es nicht, da die Erwartungen auseinandergehen. Hilfreich sind daher Erfahrungen und Empfehlungen von Käufern mit ähnlichen Ansprüchen.

Vermeintlich niedrige Anschaffungskosten können sich übrigens schnell relativieren: Ersatzteile sind nämlich mitunter nur schwer und zu einem unangemessen hohen Preis beschaffbar.

Tipp! Auf den Markt drängen viele Hersteller aus dem Ausland mit preisgünstigen eigenen Modellen. Dazu kommen Nachahmungen führender Marken wie Alessi, AEG, Arzum Kay, Bosch, Eva Solo, Kenwood, Kitchen Aid, Melitta. Hier sollte besonders gründlich geprüft werden, ob die Optik nicht auf Kosten einer soliden Verarbeitung zu haben ist. Folglich darf die Entscheidung für den richtigen Wasserkocher nicht nur vom Preisvergleich abhängen, da ein etwas teurerer Artikel eine deutlich längere Haltbarkeit und bessere Sicherheit gewährleisten kann.

Firma Robert Bosch GmbH Melissa Gastroback GmbH
Gründungsjahr 1886 2000 1989
Besonderheiten
  • bekannt für qualitativ hochwertige Haushaltsprodukte
  • international tätig
  • skandinavisches Design
  • auf Küchengeräte spezialisiert
  • oft auf Messen vertreten
  • Zielgruppe: Gastronomie und private Haushalte

Folgende weitere Kriterien können als Checkliste beim Kauf dienen:

  • Isolierende und gesundheitsfreundliche Verarbeitung (z. B. Partikelfilter, kein Kunststoff)
  • Praktische Handhabung (z. B. schnurlos 360°-drehbar, Mittelkontakt)
  • Einhaltung der Sicherheitsstandards (z. B. Kontrollleuchte, Koch-Stopp-Automatik, Trockengeh- und Überhitzungsschutz, wärmeisolierter Griff)
  • LED-Temperaturanzeige
  • Fassungsvermögen
  • Abnehmbarkeit des Teefilters
  • Warmhaltefunktion
  • Kochzeit

Im Shop können Sie Preise vergleichen oder Artikel online kaufen. Wer einige Geräte in der engeren Wahl hat, kann Erfahrungsberichte und Bewertungen von anderen Kunden heranziehen. Die meisten Kunden haben in der Auswertung ihres Gerätetests Kriterien miteinbezogen, die auch bei der Anschaffung eines normalen Wasserkochers eine Rolle spielen. Empfehlenswert ist es, im Online Shop etwaige Kosten für den Versand zu berücksichtigen.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Kunststoff vs. Edelstahl vs. Glas Wasserkocher
  2. Kaffeemaschinen – das Gerät zum Wachwerden
  3. Thermometer – kochen und grillen mit der richtigen Temperatur
  4. Toaster – Testbericht zum Frühstücksutensil
  5. Wasserkanister – Utensil für Camping und für Zuhause
  6. Trockenbrennstoff – Hitze für Wasserkocher und anderes Zubehör
  7. Untersetzer – das Zubehör für Getränke und Speisen
  8. Kaffeelöffel – stilvolle Ergänzung zum Kaffee
  9. Espressokocher – stilvoller Genuss mit Kaffee von der Herdplatte
  10. Kaufberatung Wasserkocher – so finden Sie das perfekte Modell
  11. Der Stromverbrauch von Wasserkochern – wichtige Energiespartipps
  12. Sicherheitsfaktoren bei Wasserkochern
  13. Korona Wasserkocher – attraktive Modelle einer jungen Marke
  14. Samoware – Die traditionelle Art der Teezubereitung