Reisewasserkocher – Handlich und effizient

ReisewasserkocherWer auch im Urlaub oder auf dem Campingplatz nicht auf heißes Wasser verzichten möchte, der kann sich ganz einfach einen praktischen Mini Wasserkocher zulegen. So ein kleiner Wasserkocher für unterwegs nimmt nicht viel Platz weg, ist im Vergleich mit anderen Wasserkochern günstig zu haben und erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Auch für Singlehaushalte kann sich ein Reisewasserkocher durchaus anbieten. Denn so können Sie auch nur kleine Mengen an Wasser warm machen und dabei jede Menge Strom sparen. Zum Teil verfügen die Reisewasserkocher fürs Auto sogar über einen 12V oder einen 24V Anschluss und können daher auch mobil betrieben werden. Genau diese Vorteile haben wir im Reisewasserkocher Test ganz genau unter die Lupe genommen.

Reisewasserkocher Test 2016

Ergebnisse 1 - 10 von 10

sortieren nach:

Raster Liste

Der Testbericht zeigt die Vorteile der Reisewasserkocher auf

ReisewasserkocherEin kleiner Wasserkocher für unterwegs hat im Vergleich zu einem herkömmlichen Wasserkocher natürlich vor allem den Vorteil der kleineren Größe zu bieten. Denn während die meisten regulären Wasserkocher von WMF, Philips, Russell Hobbs, KitchenAid, Siemens, Bosch oder Kenwood ein Volumen von rund 1,7 Litern oder mehr umfassen, kann ein Reisewasserkocher meist zum Erhitzen von 0,5 Liter Wasser genutzt werden.

Das ist für eine Person oder auch für zwei Tassen Tee auf einmal völlig ausreichend. Besonders beim Preis gehen die Angebote weit auseinander. Denn der Preisvergleich zeigt ganz eindeutig, dass die Wasserkocher für unterwegs im Test immer günstiger zu haben waren als ein regulärer Wasserkocher.

Wer also Geld bei den Anschaffungskosten sparen möchte, der kann sich ebenfalls für genau solch einen Wasserkocher entscheiden. Als Testsieger wurden die Reise Wasserkocher von Unold und Severin übrigens als sehr gut eingestuft. Bei ihnen hat Preis-Leistungs-Verhältnis auf ganzer Linie gestimmt und die Reisewasserkocher lassen sich auch wunderbar einfach transportieren. Sie passen also in so gut wie jeden Koffer.

Darauf kommt es bei der Verarbeitung an

Für die nächste Reise ist dabei ein Reisewasserkocher aus Plastik unbedingt zu empfehlen. Denn ein Modell ohne Plastik, was aus Glas oder Edelstahl gearbeitet wurde, ist deutlich schwerer und damit für Urlauber nicht zu empfehlen. Natürlich sollte der Reisewasserkocher aus dem Test nur aus einem hitzebeständigen, hochwertigen Kunststoff bestehen.

Die Empfehlungen der Verbraucher gehen daher dahin, dass Sie sich aus dem Reisewasserkocher Test lieber ein Modell von einem renommierten Markenhersteller aussuchen sollten. Dabei sind Modelle mit einem Fassungsvermögen von 0,5 Liter sowie 1 Liter gängig. Die Watt Zahl ist bei einem Reisewasserkocher natürlich ebenfalls niedriger als bei einem größeren Wasserkocher, wie er in den meisten deutschen Haushalten verwendet wird.

Tipp! Im Übrigen bietet sich ein Reisewasserkocher auch für die Reise mit Kindern an, da sich Babynahrung somit selbst unterwegs im Auto oder in der Ferienunterkunft spielerisch erwärmen lässt.

Die Preise für die Reisewasserkocher sind es also mit Sicherheit wert. Wenn Sie möchten, können Sie online sogar noch die passenden Ersatzteile sowie Zubehör für Ihren Reisewasserkocher kaufen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie diese Artikel in einem Online Shop bestellen, bei dem Sie auch beim Versand sparen können.

Wichtige Kriterien beim Kauf

Wer nun einen Wasserkocher für unterwegs im Test entdeckt hat, der sollte zunächst einige Faktoren überprüfen, bevor er sich für ein bestimmtes Modell entscheidet. Denn auch wenn Sie Ihren Reisewasserkocher vielleicht nicht so häufig in Gebrauch haben werden, bietet sich ein möglichst energieeffizientes Modell doch an. Das spart nämlich nicht nur Strom, sondern schont auch die Umwelt.

Doch gerade wenn Sie Ihren Reisewasserkocher im Auto verwenden wollen, hat unsere Kaufberatung ergeben, dass der Kauf eines stromsparenden Modells um so wichtiger ist. Schließlich wollen Sie Ihre Autobatterie durch den Reisewasserkocher nicht unnötig belasten. Der beste Reisewasserkocher, der wirklich sparsam in Sachen Stromverbrauch ist, kostet in der Anschaffung zwar den ein oder anderen Euro mehr, doch diese Kosten sollten Sie nicht scheuen.

Denn die Erfahrungen der zufriedenen Verbraucher zeigen, dass sich diese Extraausgabe zu Anfang auf Dauer bezahlt macht. Wie jeder Wasserkocher für unterwegs im Test sollte auch das Modell, für das Sie sich entscheiden kabellos sein. Es hat sich nämlich gezeigt, dass das einfach am praktischsten ist. Falls Sie einen Auslandsaufenthalt mit Ihrem Reisewasserkocher sparen, dann gilt es natürlich einen entsprechenden Adapter zu besorgen und auch zu prüfen, ob dort die gleiche Spannung herrscht, damit Sie am Ende keine böse Überraschung erleben und Ihr Reisewasserkocher auch wirklich funktioniert.

Wichtige Sicherheitsmaßnahmen

Achten Sie auch immer auf die diversen Sicherheitsfeatures, damit es zu keinen Zwischenfällen mit Ihrem neuen Reisewasserkocher kommen kann. Im Reisewasserkocher Test haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen der Verbraucher ganz eindeutig gezeigt, dass die folgenden Features für die Sicherheit sehr wichtig sind:

  • Der Reisewasserkocher sollte kabellos sein
  • Eine Abschaltautomatik sollte vorhanden sein
  • Eine leichte Bedienbarkeit auch mit einer Hand
  • Nach Möglichkeit eine Halterung zur Anbringung im Fahrzeug, Boot oder Wohnmobil
  • Ein Adapter für die Zigarettenanzünderdose bei Modellen fürs Auto

Ein Reisetauschsieder als Alternative

Wenn Sie im Reisewasserkocher Shop nicht das passende Modell gefunden haben, können Sie sich alternativ auch für einen Tauchsieder entscheiden, der ebenfalls in einem praktischen Reiseformat zu bekommen ist. Anders als bei einem normalen Wasserkocher müssen Sie hier also kein komplettes Behältnis mitnehmen, sondern können den Tauchsieder in jedem Gepäck verstauen, da dieser nicht viel Platz wegnimmt.

Tipp! Bei einem Tauchsieder handelt es sich um eine Art Heißspirale, die Sie einfach in das Wasser oder die andere Flüssigkeit eintauchen können, die es zu erwärmen gilt. Natürlich benötigen Sie zusätzlich auch noch ein passendes Behältnis, in das Sie den Tauchsieder einführen können, ohne dass das Behältnis dabei schmilzt. Einige Reisetauchsieder sind jedoch so klein, dass sie sogar in eine herkömmliche Tasse passen.

Die wichtigsten Eigenschaften eines Reisetauschsieders haben wir nachfolgend übersichtlich für Sie zusammengestellt. Denn das hilft Ihnen dabei, wenn Sie sich zwischen einem Reisewasserkocher und einem Reisetauchsieder entscheiden sollen:

  • Ein Überhitzungsschutz und eine Schmelzsicherung sind ein Muss
  • Circa 350 Watt Leistung
  • Eine Plastiktasche zum Transport sollte gleich mitgeliefert werden
  • Die meisten Modelle sind nur für Wechselstrom und nicht für Gleichstrom geeignet
  • Schukostecker als Zuleitung

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Tristar Wasserkocher – Ideen treffen auf Klassik
  2. Frühstückssets – Toaster, Wasserkocher & Co. perfekt aufeinander abgestimmt
  3. Flötenkessel – Besonders bei einem Induktionsherd der Hit
  4. Retro-Wasserkocher – Der Hingucker für Ihre Küche
  5. Wasserkocher aus Glas – Das Designobjekt für Ihre Küche
  6. Gastro-Wasserkocher – Für große Wassermengen
  7. Wasserkocher aus Edelstahl – Ein edler Funktionsgegenstand
  8. LKW-Wasserkocher – praktischer Wasserkocher für LKW-Fahrer
  9. Auto-Wasserkocher – der mobile Wasserkocher
  10. Tauchsieder – Die Wasserkocheralternative für Industrie und Haushalt
  11. Reisetauchsieder – Die Alternative zum Reisewasserkocher
  12. Wasserkocher mit Temperaturwahl – Auf den Punkt genau Wasser erhitzen
  13. LED Wasserkocher – Optisch ansprechend mit Beleuchtung